Unsere Mahlzeiten:
der verborgene Schlüssel zum Verständnis

Dieses Buch ist ein Versuch, Licht in unsere Kulturgeschichte zu bringen und den Ansatz für ein besseres Verständnis unserer Welt zu liefern, das uns unsere Macht, unsere Autonomie und unsere Verantwortung zurückgibt. Der Schlüssel zu diesem Verständnis liegt darin, die weitreichenden Auswirkungen der Wahl unserer Lebensmittel zu durchschauen sowie die Weltanschauung zu verstehen, die dieser Wahl zugrundeliegt und die sie widerspiegelt. Auf den ersten Blick mag es einem unwahrscheinlich vorkommen, dass ein derart mächtiger Schlüssel in etwas so Banalem wie unserer Nahrung versteckt sein soll, doch bei näherem Hinsehen beginnen wir zu verstehen, dass unsere gemeinsame kulturelle Realität zutiefst von Einstellungen, Glaubenssätzen und Praktiken geprägt ist, die allesamt mit dem Essen zu tun haben. Unsere Mahlzeiten haben erstaunliche soziale, psychologische und spirituelle Auswirkungen, die - obschon unerkannt - alle Aspekte unseres Lebens durchdringen.

Nahrung ist unsere innigste und bedeutsamste Verbindung zur natürlichen Ordnung und zu unserem kulturellen Erbe. Indem wir die Pflanzen und Tiere dieser Erde essen, nehmen wir sie buchstäblich in uns auf. Durch den Akt des Essens haben wir auf einer ursprünglichen und unbewußten Ebene an den Werten und Paradigmen unserer Kultur teil. Als Kinder waren wir fortwährend den komplexen Glaubensmustern ausgesetzt, die das ausgeklügelte Gruppenritual unserer Mahlzeiten umgeben, und haben dadurch die Werte und ungeschriebenen Gesetze unserer Gesellschaft wie kleine Schwämme aufgesaugt. Wir haben aufgepaßt, gelernt, mitgemacht. Wir sind „gesellschaftsfähig" geworden, d.h. wir haben uns an die Regeln und Traditionen unserer Kultur angepasst. Als Erwachsene finden wir uns in einem von Stress geprägten Leben wieder, in dem wir uns mit zahlreichen gewaltigen Problemen herumschlagen, deren Ursache bei uns selbst liegt. Es ist nur allzu verständlich, dass wir uns danach sehnen, den Grund für unsere frustrierende Unfähigkeit, ein harmonisches Leben auf Erden zu führen, herauszufinden. Wenn wir genau hinschauen, entdecken wir eine störende Kraft, die entscheidend dazu beiträgt, uns in Krisen und Dilemmata zu stürzen. Diese Kraft ist in Wahrheit überhaupt nicht verborgen, sondern starrt uns täglich von unseren Tellern entgegen! Unbemerkt und unentdeckt befand sie sich die ganze Zeit über an einem absolut augenfälligen Ort. Die Rede ist von unserer Nahrung.

Weiterlesen: Vorwort [PDF]